Was ist emotionale Abhängigkeit? Und was bedeutet emotionale Abhängigkeit für die Selbstliebe?

24. September 2022
Imke Köhler
Was ist emotionale Abhängigkeit? Und was bedeutet emotionale Abhängigkeit für die Selbstliebe?

Was ist emotionale Abhängigkeit und was bedeutet emotionale Abhängigkeit für die Selbstliebe? Diese Fragen beschäftigen dich, weil du vielleicht bei dir Tendenzen feststellst, wo du dich zu sehr nach einer anderen Person richtest? Ich erkläre dir, aus meiner eigenen Erfahrung, worum es sich bei emotionaler Abhängigkeit handelt. Und wie wichtig es ist, sich diese einzugestehen, wenn Anzeichen bemerkt werden.

Was ist emotionale Abhängigkeit und was bedeutet sie für die Selbstliebe? - Meine eigenen Erfahrungen

Das hätte ich mir niemals vorstellen können. Und wenn mir das vor Jahren jemand auf den Kopf zugesagt hätte, dann weiß ich nicht, was dann passiert wäre. Zumindest nichts Gutes. Soviel ist klar.

Mein Eingeständnis, emotional abhängig zu sein, hat alles verändert. Aber diese Erkenntnis hat erstmal mächtig weh getan. Eine heftige „Diagnose“, die sich so anfühlt, als wäre man an den Pranger gestellt und hätte nie wieder die Chance, dort wegzukommen. Lebenslang verurteilt. Besetzt mit lauter Scham- und Schuldgefühlen.

Lange habe ich überlegt, ob ich jetzt auch noch einen Blogbeitrag dazu schreibe, denn es gibt genau zu der Fragestellung „Was ist emotionale Abhängigkeit?“ jede Menge Artikel da draußen. Viele davon habe ich gelesen. Und ich habe festgestellt, dass die meisten davon sehr nüchtern, sachlich und diagnostizierend geschrieben sind. So dass es zu Folge hat, dass jemand, die betroffen ist, sich vermutlich gleich noch schlechter fühlt, als sie es eh schon tut. Und ich bekam den Eindruck, dass die meisten Autoren und Autorinnen darüber schreiben, ohne selbst betroffen gewesen zu sein.

Deswegen habe ich mich entschieden, aus meiner Perspektive das Thema zu beleuchten. Denn ich weiß ganz genau, wie es sich anfühlt da drinzustecken. Zu merken, dass irgendwas nicht ganz richtig läuft. Dabei noch nicht zu verstehen, was es eigentlich ist und natürlich überhaupt keinen Plan zu haben, wie es anders werden könnte.

Was bedeutet emotionales Abhängigsein?

Also, was bedeutet emotionales Abhängigsein? An dieser Stelle wage ich es, ein Zitat einzufügen, gefunden bei psychomeda.de, Lexikon der Psychologie: „Unter emotionaler Abhängigkeit (emotional dependency) wird die einseitige, übertriebene Abhängigkeit von einem anderen Menschen verstanden, die sich in großer Angst vor dem Verlassenwerden und der Vernachlässigung der eigenen Interessen bis hin zur völligen Selbstaufgabe äußert. […]“

Was ist emotionale Abhängigkeit aus meiner Perspektive? Als (ehemals) Betroffene finde ich die obige Beschreibung recht treffend, wenn man das Bild einer sehr stark ausgeprägten emotionalen Abhängigkeit als Basis nimmt. Gleichzeitig weiß ich aus der Erfahrung mit meinen Klientinnen und Klienten, dass es kein eindeutiges Schema von Symptomen gibt. Die Ausprägungen können sehr unterschiedlich sein. Und emotional abhängige Verhaltensweisen in schwacher Form zeigen sich m. E. bei den allermeisten Menschen. Wie ich das meine, erkläre ich später.

Meistens zeigt sich emotionale Abhängigkeit im Kontext enger, intimer Beziehungen. Also in der Regel in der aktuellen Liebesbeziehung. Aber auch Freundschaften können betroffen sein. Auch hier mehr oder weniger ausgeprägt. Und im beruflichen Zusammenhang bieten sich hierarchische Abhängigkeiten geradezu an, Verhaltensmuster zu leben, die der emotionalen Abhängigkeit entspringen.

Nämlich immer dann, wenn eigene Wahrheiten, Werte oder Bedürfnisse untergeordnet oder sogar verleugnet werden. Entweder aus Angst vor Sanktionen oder um darüber Anerkennung und Bestätigung zu bekommen.

Was bedeutet emotionales Abhängigsein?

Was steckt hinter Abhängigkeit in Beziehungen?

Was steckt hinter Abhängigkeit in Beziehungen, wenn es doch so unterschiedliche Symptome und Ausprägungen gibt? Im Kern geht es meiner Erfahrung nach immer darum, den eigenen Wert vom Verhalten einer anderen Person abhängig zu machen. In der Ich-Perspektive gesprochen heißt das: Ich bin nur so viel wert, wie mir diese Person mir meinen Wert auch bestätigt. Das hat zur Folge, dass ich einerseits versuche, mich so zu verhalten, dass ich möglichst viel positive Bestätigung bekomme.

Indem ich meine Bedürfnisse anpasse oder zurücknehme, meine Meinungen anpasse oder zurücknehme, nicht „Nein“ sagen kann oder zu schnell und zu viel „Ja“ sage. Andererseits kann es auch dazu führen, dass ich schnell und übermäßig gekränkt bin, wenn ich die gewollte Bestätigung nicht erhalte. Was wiederum dazu führen kann, dass ich die Bestätigung versuche einzufordern. Das bedeutet, dass ich permanent meine „Antennen“ auf die andere Person richte und abchecke, wie mein aktueller Wert ist.

Davon hängt dann wiederum ab, wie ich mich fühle. Bekomme ich die Bestätigung, fühle ich mich kurzfristig toll, vielleicht sogar wundervoll. Bleibt die Bestätigung aus, wird verweigert oder es wird Kritik mir gegenüber geäußert, bricht meine Welt zusammen und ich bin am Boden zerstört. Ich fühle mich abgelehnt, abgewertet, nicht wichtig. Die Bestätigung, die ich so dringend brauche, muss nicht immer in Form von Worten kommen.

Ich kann auch die Erwartung an ein bestimmtes Verhalten der anderen Person haben. Weil ich mit diesem Verhalten verbinde, wie wichtig und wertvoll ich bin. Erlebe ich ein anderes Verhalten als ich erwarte bzw. für meine Bestätigung brauche, reagiere ich genauso gekränkt und verletzt. Bei nicht erhaltener Bestätigung meines Wertes beginne ich dann – neben meiner Kränkung – zu analysieren, weshalb die Person sich so und nicht andere verhalten hat.

Was die Gründe sind, was das über mich aussagt usw. D.h. das Prinzip emotionaler Abhängigkeit ist, dass ich mit meiner Aufmerksamkeit ständig bei der anderen Person bin, meine Wert von deren Verhalten abhängig mache und dabei die Verbindung zu mir selbst verloren habe, bzw. sie immer mehr verliere.

Selbstliebe und Beziehungsabhängigkeit?

Selbstliebe und Beziehungsabhängigkeit? In den Situationen, wo ich mich emotional abhängig verhalte oder fühle, fehlt es mir an Selbstliebe. In solchen Momenten will ich die Liebe, die ich mir selbst nicht gebe (oder geben kann), von der anderen Person haben. Handelt es sich um die Paarbeziehung, wird in vielen Situationen der Begriff Liebe mit Bestätigung verwechselt.

D.h. ich denke, ich will von meinem Partner Beweise haben, dass er mich liebt. Aber eigentlich will ich die Bestätigung haben, dass ich wichtig bin. Oder ich glaube, dass mein großes Bedürfnis, immer mit ihm zusammen sein zu wollen, ein Ausdruck meiner Liebe ist. Aber in der Regel handelt es sich um meine Bedürftigkeit. Ich möchte, dass mein Partner meine aktuellen Bedürfnisse befriedigt und reagiert entsprechend gekränkt, wenn er es nicht tut.

Und das ist auch der Grund, weshalb ich eingangs sagte, dass sich emotional abhängige Verhaltensweisen bei fast allen Menschen unterschiedlich ausgeprägt zeigen. Weil nämlich die meisten Menschen nicht gelernt haben, sich wirklich selbst zu lieben. Liebe wird mit Bestätigung, Anerkennung und Bedürfnisbefriedigung verwechselt.

Wahre Liebe lässt frei, ist annehmend und akzeptierend. Fließt bedingungslos. Das kann aber nur passieren, wenn wir in uns selbst emotional satt sind, uns aus uns selbst heraus wertvoll fühlen und uns selbst bedingungslos annehmen. Wenn wir uns selbst wirklich lieben. In meinem Blogartikel „2 Ursachen für mangelnde Selbstliebe Teil 1 & 2“ erkläre ich die Zusammenhänge und Ursachen für dieses Phänomen.

Deswegen ist es so wichtig, bei emotionaler Abhängigkeit deine Selbstliebe zu heilen. Wenn du die Ursachen löst, die deine Selbstliebe und dein Selbstwertgefühl blockieren, dann löst sich automatisch deine emotionale Abhängigkeit.

Vereinbare hier ein kostenloses Tiefengespräch

Bekenntnis: Ich bin emotional abhängig

Wenn du diesen Artikel hier liest, dann tust du das wahrscheinlich, weil du dich in irgendeiner Form betroffen fühlst. Und alleine das kann sehr viel unangenehme Gefühle auslösen. All diese Artikel zu lesen und sich in den dargestellten Symptomen wiederzufinden, kann sehr beängstigend sein. Die Bekenntnis: „Ich bin emotional abhängig.“ kann sich wie ein Stigma anfühlen, was man nie wieder loswird.

Ich möchte dir an dieser Stelle deswegen mitgeben:

  • Ja, es ist erst einmal sehr erschreckend und schmerzhaft, dir einzugestehen, dass du emotional abhängig bist. Gleichzeitig ist es der mutigste und wichtigste Schritt, damit sich etwas verändern kann.
  • Du bist nicht alleine! Wie ich oben ausgeführt habe, haben die meisten Menschen Tendenzen für emotional abhängiges Verhalten. Oft ist es sehr versteckt und den Betroffenen selbst gar nicht bewusst.
  • Es ist nicht deine Schuld! Du hast diese Verhaltensweisen, weil du vielleicht noch weniger als andere Menschen gelernt hast, dich selbst zu lieben. Schmerzhafte und traumatische Kindheitserfahrungen haben Glaubensmuster gebildet, die dir jetzt das Leben schwermachen.
  • Es ist nicht das Ende! Emotionale Abhängigkeit lässt sich lösen und heilen. Und das dauert gar nicht so lange. Ich habe es selbst erlebt und durchgemacht. Jetzt kenne ich die Abkürzung und zeige sie dir gerne.
  • Es gibt ein Geschenk für dich! Wenn du dich entscheidest, deine emotionale Abhängigkeit zu heilen. Das Geschenk, welches du gratis dazu bekommst ist deine Selbstliebe. Denn die liegt einfach nur unter diesen Glaubensmustern. Und wartet nur darauf, von dir befreit zu werden.

Im nächsten Artikel, welcher aus zwei Teilen bestehen wird, zeige ich dir 7 Schritte, wie du dich von emotionaler Abhängigkeit befreien kannst, ohne Trennung von deinem Partner.

Also, wenn du meine Erfahrung brauchst und die Abkürzung nehmen willst, dann mach gerne einen unverbindlichen Termin mit mir.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Imke Köhler Selbstliebe Coaching

Imke Köhler

Ich freue mich, dass du meinen Beitrag liest!

Ich bin Imke und ich möchte dich unterstützen, zu emotionaler Freiheit und mehr Selbstliebe zu finden.

Hier erfährst du mehr zu mir

Möchtest du mit mir arbeiten, dann kannst du dich hier informieren.

Buche jetzt ein kostenloses Tiefengespräch, damit wir gemeinsam herausfinden, welche Form der Begleitung für dich passend ist.